Montag, 4. Dezember 2017

Weihnachtsgedicht zum Advent

Das Wort zum Montag!
©Martina Pfannenschmidt

Auch in diesem Jahr gibt es zur Adventszeit wieder Weihnachtsgedichte.
Dieses stammt von Martina Pfannenschmidt. Ihren früheren Blog "Klümpchen für die Seele" kennt Ihr vielleicht. Jetzt schreibt Martina hier. Ich habe das Gedicht aufgeteilt und Ihr könnt es hier in vier Fortsetzungen, jeweils am Montag vor den Adventssonntagen lesen.


 Tschüss bis bald.
Elke

Kommentare:

  1. wie schön, liebe Elke, das Gedicht weckt nostalgische Erinnerungen, besonders an den Herrn Papa *lach*

    Ich wünsche Dir eine zauberhafte Adventszeit und schicke liebe Grüße mit.
    Traudi.♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja , wer hat nicht so ein " gutes Geschirr " und Silberbesteck, welches jedes Jahr wieder neu entdeckt,
      und dann die festliche Tafel schmückt.
      Leider werden es Jahr für Jahr weniger von den Lieben ,
      die einen sind im Urlaub, die anderen sind geschieden.
      Und Mutter und Vater sitzen dann am Tisch .
      bei 1 Glas Wein und Karpfen-Fisch.
      Dann packt jeder sein Geschenk ganz langsam aus
      und tut ganz überrascht ...
      dabei wird dann der Nachtisch genüßlich vernascht.
      Der Vater lächelt, die Mutter denkt....
      schön ist es immernoch ,
      auch wenn er mir jedes Jahr das gleiche schenkt .....aber pschhhht ;-)

      Löschen

Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier:Datenschutzerklärung von Google