Samstag, 14. April 2018

DSGVO, mein Blog und meine Linkparty!

Herzlich willkommen an alle LeserInnen und TeilnehmerInnen meiner Linkparty!

Am 25. Mai tritt die neue Datenschutzverordnung EU-weit in Kraft. Sie richtet sich an Unternehmen und deshalb dachte ich, es betrifft mich nicht. Das war ein Irrtum, denn alle "gewerblichen Seiten" sind betroffen.
Ich möchte hier nicht auf die Einzelheiten eingehen.  Dazu könnt Ihr hier gute Beiträge lesen.

Zu viele Mythen und Halbwissen zur DSGVO

DSGVO als Blogger

DSGVO für Blogger und Webseitenbetreiber

Vorschläge für ein Verfahrensverzeichnis


Als gewerblich gelten alle Blogs, mit denen in irgendeiner Weise ein geldwerter Vorteil erzielt wird. Dabei ist es völlig egal, ob das 100000,-- € oder nur ein paar Cent sind. Denn unsere Bundesregierung hat leider versäumt, die Kleinstunternehmen, Vereine, Selbstilfegruppen usw. von dieser Regelung auszuschließen und diese kleinen Seiten beim Gesetz für die "nicht gewerblichen Webseiten" unterzubringen. Das hätte für diese Webseiten meiner Meinung nach auch gereicht. So schießt man jetzt teilweise mit "Kanonen auf Spatzen."
Dadurch wird die Akzeptanz für den Datenschutz keinesfalls besser.
  
Auf jeden Fall sind Blogs mit Produkttests,  Buchrezesionen, Werbeanzeigen, Shops, Affility-Links sowie Blogs, die Kooperationen mit Firmen eingehen, um z. B. Mode, Beauty usw. vorzustellen, von der DSGVO betroffen.

[Da ich also die DSGVO umsetzen muss, kann ich die Linkparty hier leider nicht mehr weiter durchführen. Denn ich bräuchte wahrscheinlich einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag für Inlinkz. Die Links von unsicheren Seiten sind zwar nicht das Problem, aber ich weiß nicht, ob ich solch einen Vertrag bekomme. Ende April erfahre ich dazu mehr und ich entscheide im Mai, ob es weiter geht oder ich die Linkpartys löschen muss. Die DSGVO verlangt von mir, dass ich einen Vertrag vorlege. Zur Verfügung stellen muss ihn aber der "Datenverarbeiter" und das ist Inlinkz. Da kann ich gar nichts tun, wenn man sich dort die Arbeit nicht machen möchte, schließlich habe ich nur die kostenlose Version auf meinem Blog.
Vielleicht könnte ich auf einem zweiten, nicht gewerblichen Kreativblog  mit der Linkparty neu starten, aber das mache ich gegebenenfalls erst, wenn nächstes Jahr das Datenschutzgesetz für die "nicht gewerblichen Blogs" raus kommt]

Update: Inlinkz will die Seite DSGVO konform machen und Anfang Mai einen Vertrag zur Verfügung stellen. Es könnte also mit der Linkparty weiter gehen.
 
Aber schon jetzt sollten alle Blogs eine sichere Verbindung haben, weil nämlich laut TMG schon seit 2015 nur sichere Seiten zulässig sind.
Das heißt, Ihr müsst Eure Seite auf https umstellen bzw. eine SSL Verschlüsselung vornehmen! Das steht zwar nicht im Gesetz, aber eine sichere Datenübertragung funktioniert nur mit https oder SSL Verschlüsselung!

Wie das bei Wordpress oder bei den eigenen Domains geht, kann ich Euch leider nicht erklären. Aber dazu gibt es hier drei nützliche Links

 Blogspot und DSGVO Checkliste

 DSGVO betrifft auch Blogger

WordpressBlog auf https umstellen

Bei Blogger bzw. blogspot.de habe ich es selbst gemacht und es ist ganz einfach. Geht zunächst auf "Einstellungen". Dann seht Ihr unter der Blogadresse die Vorrichtung zur Aktivierung von Https. das war es schon.
Ihr müsst nichts neu verlinken, weil automatisch zur sicheren Verbindung umgeleitet wird.



Allerdings werdet Ihr feststellen, dass einige Sachen nicht mehr funktionieren oder nicht mehr angezeigt werden. Das war bei mir unter anderem die Tester-toplist, das Kontaktformular sowie die Pdf-Datei printfriendly.

Diese Seiten haben noch kein https und Ihr solltet sie entfernen. Denn sonst wird Eure Seite so angezeigt:

Wenn Ihr dazu die Info anklickt, heißt es "Verbindung ist nicht sicher". Teile dieser Seite sind nicht sicher. Bei mir stand zudem, dass Firefox diese unsicheren Teile blockiert. Auch deshalb habe ich das alles entfernt. Jetzt habe ich eine sichere Blogseite, was so angezeigt wird.



Schon jetzt straft Google die unsicheren Seiten mit Nichtbeachtung. Die Suchmaschinen bevorzugen offensichtlich die sicheren Seiten, denn ich habe jetzt mehr Seitenaufrufe. Das kann natürlich auch Zufall sein, aber ich weiß nicht, was mit den unsicheren Seiten passiert, wenn die DSGVO am 25. Mai gilt. Außerdem habe ich jetzt keine Spam-Kommemtare mehr.

Also bitte, stellt Eure Seiten möglichst bald um! Hier findet ihr inzwischen meine weiteren Umstellungen zur DSGVO.

Am 25. Mai wäre auch der 5. Bloggeburtstag. Dieser fällt unter diesen Umständen aus. Denn es muss noch mehr auf meinem Blog umgestellt werden oder vielleicht muss ich mit dem Blog zu Wordpress gehen. Das hängt davon ab, ob Blogger zum Beispiel einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag zur Verfügung stellt. 

Der Blogaward für den Monat April wird natürlich vergeben und Ihr könnt noch bis zum 30.4. 2018 voten. 

Ich weise noch darauf hin, dass diese Veröffentlichung keine Rechtsberatung darstellt oder ersetzt. Es sind lediglich die Informationen, die ich inzwischen gesammelt habe, alles ohne Garantie und Gewähr.

Tschüss bis bald.
Elke







Kommentare:

  1. Ja, Elke, mit dem Thema beschäftigen sich im Moment wohl so einige Blogger. Obwohl ich echt auch auf einigen Blogs gelesen habe das sie erst einmal abwarten wollen. Was ich echt leichtsinnig finde. Die SSL Verschlüsselung habe ich schon seit 2015.
    Ich habe schon so einiges aus meinem Blog heraus genommen und die Datenschutzerklärung noch mal angepasst.
    Vielen Bloggern ist auch nicht klar das ein Gewinnspiel neben den von Dir oben genannten Sachen auch unter die Richtlinien fallen.
    Und Linkpartys wird es wohl dann auch weit aus weniger geben. Pamela hat ja auch schon angekündigt das sie ihre erst einmal aufgeben wird.

    Im übrigen mein Blog wird einen Tag bevor die neue DSGVO in Kraft tritt 6 Jahre alt. ;)
    Liebe Grüße aus von der verregneten Ostsee
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Gewinnspiele müssen anders formuliert werden,aber zum Glück habe ich nicht so viele davon und sie sind auch abgelaufen. Das einzige Teilnahmeformular, auf das ich so stolz war, ist entfernt. Das Problem ist nicht die Linkparty, sondern, dass mein Blog als gewerblich gilt und ich deshalb einen Vertrag mit Inlinkz brauche. Alle "nicht gewerblichen " brauchen das nicht. Das Gesetz für diese Blogs kommt nächstes Jahr, was auch schlecht gemacht ist. Da geht jetzt nämlich so einiges durcheinander.
      LG Elke

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    find es toll das du das Thema aufgreifst! Aber was ja auch wichtig ist ist der Zusatz beim Kommentarfeld -Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Website einverstanden- der fehlt bei dir auch noch!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      es war lange Zeit nicht klar, ob das reicht oder noch eine ganz neue Kommentarfunktion her muss. Wahrscheinlich reicht ein Text mit Link zur Datenschutzerklärung, die ich auch noch erneuern muss. Aber vielleicht müssen noch die Avatare raus und der Vertrag von Blogger fehlt auch noch. Ich hoffe, dass bald etwas von Blogger kommt, sonst ist hier ohnehin Schluss.
      LG Elke

      Löschen
  3. Hallo elke,
    jetzt habe ich auch schon so einiges auf meinem Bolg geändert, aber der Autragsdatenverarbeitungsvertrag überfordert mich nun doch !
    Ich habe extra für kommende Woche einen PC Spezialisten bestellt, der mir noch was helfen soll, aber wenn ich das hier so lese, dann höre ich auch auf.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,
      da kann man nur auf Blogger warten,wenn man den Blog bei Blogger hat, denn den Vertrag müssen nicht wir, sondern den muss Blogger liefern. Viele hoffen daher, dass da bald was kommt. Wenn nicht wird das ein Desaster für Blogger.
      LG Elke

      Löschen
  4. Liebe Elke,
    ich hatte ja auch schon 2 Urlaubstage damit verbracht mich durchzulesen überall. Deine Tipps hatte ich daraufhin schon durchgeführt. Kontaktformular gelöscht, sichere Verbindung, sogar Google + gelöscht. Hinweis für Kommentatore, das Daten gespeichert werden usw. Was mir noch Sorgen macht sind die hübschen Bildchen meiner Follower. Ich mag sie sehr und ich wüsste auch nicht wie ich sie unsichtbar für andere machen soll. Toll, das du dieses Thema hier so ausführlich beschrieben hast. Es gibt bestimmt noch einige, die nichts davon mitbekommen haben. Wir bleiben am Ball, gemeinsam sind wir stark;0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten,
      die Avatare bereiten mir auch noch Sorge. Ich bekomme noch ein Webinar in Sachen DSGVO. Ich hoffe, dass ich dann weiter komme. Google+ bekommst du nicht weg, weil in der obersten Zeile deines Blogs von Blogger der "G+" Button integriert ist. Mein Mann hat dieses Ghostery auf seinem PC. Da wird Google+ bei mir immer angezeigt, obwohl ich das eigentlich entfernt habe. Daher muss das in die Datenschutzerklärung.
      LG Elke

      Löschen
    2. Das Problem ist das man bei Blogger auch zum Thema Gravatar deaktiveren nichts findet. Und selbst im Netz wird immer nur von Wordpress gesprochen.

      Löschen
  5. Liebe Elke,

    jetzt habe ich mich ja schon durch dieverse Seiten gelesen aber so richtig schlauer bin ich jetzt nicht. Das ich jetzt auf Blogger warten soll ect. passt mir wie so vielen auch nicht. Mein Blögchen ist nur ein Hobby und soll das auch bleiben aber wenn ich das so lese... ist das ja wirklich eine Frage!

    Ich wünsche dir ein schönes Frühlingshaftes Wochenende ohne DSGVO
    die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,das ist eine entscheide Frage, die die EU nicht ausreichend definiert hat. Wann ist eine Webseite Hobby und wann ist es eine gewerbliche Seite. Das allein an einem angeblichen Geldwert fest zu machen, ist m. E. zu wenig. Die Blogger- und Medienwelt ist vielfältig und so nicht einfach aufzuteilen.
      LG Elke

      Löschen
  6. Servus Elke!
    Danke für die Links - es stimmt mich traurig, dass einem das Hobby mit solchen Aktionen vermiest wird . . . Ich hoffe, dass bald eine Lösung für Blogger kommt, sonst hab ich meinen Blog auch nicht mehr lange.
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elfi,
      ich habe nichts gegen Datenschutz, aber für die kleinen Webseiten geht das einfach zu weit. Am liebsten hätte ich auch schon alles hingeschmissen. Aber so schnell gebe ich nicht auf. Nur weil ein paar "Experten" ein schlechtes Gesetz machen, weil sie,wie so oft, die Praxis ignorieren, lösche ich meinen Blog nicht. Es kann nicht sein, dass nur noch Seiten von Computer- Datenschutz- und Rechtsexperten sowie die Seiten von Unternehmen im Internet sein dürfen und alle anderen verschwinden, weil die Webseitenbetreiber keine Möglichkeit haben, die DSGVO einzuhalten. Schließlich haben wir die Presse- und Medienfreiheit! Wie kann Blogger ein kostenloses Tool zum Erstellen eines Blogs zur Verfügung stellen, der dann gegen ein Gesetz verstößt und den es so gar nicht geben dürfte? Ich glaube nicht, dass man sich das bei Blogger leisten kann.
      LG Elke

      Löschen
  7. Liebe Elke,
    über die momentane Entwicklung im Blogländle aufgrund der neuen EU-DSGVO bin ich mehr als verwirrt. Mir fehlt jetzt noch mehr die Lust am Bloggen und so setze ich andere Prioritäten. Sage nur: Garten und Beginn der schönsten Draußen-Jahreszeit... Spontan habe ich mich dazu entschlossen, meinen Drosselgarten nach fast 9 Jahren mit sehr viel Herzweh still zu legen. Von Google+ habe ich mich getrennt.
    Ich danke Dir sehr für die gemeinsame, wunderbare Zeit in den unendlichen Weiten...
    Alles Liebe für Dich.
    Herzlichst Traudi.♥aus dem Drosselgarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      ich kann dich gut verstehen, aber ich finde es sehr, sehr schsde, wenn dein Blog verschwindet. Ich habe deinen Blog immer gerne gelesen und ich wünsche dir auch alles Liebe und Gute. Ich hoffe, du liest und kommentierst noch weiterhin. Vielleicht bekommst du ja nochmal Lust zum Bloggen.
      LG Elke

      Löschen
    2. Danke liebe Elke,
      im Moment bin ich wieder als stille Leserin in den unendlichen Weiten unterwegs, warte ab und trinke echten Ostfriesentee zur Beruhigung ;-)))
      Liebe Abendgrüße von Traudi.

      Löschen
  8. Ich habe auch schon so einiges geändert und viele unsicheren Links entfernt. Kontaktformular ist auch gelöscht und die Share Button sind nicht mehr aktiv. Bin echt gespannt, wann Blogger endlich mal was macht, wie zum Beispiel, das Kommentarfeld anpassen.LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da bin ich auch sehr gespannt, wobei der ADV-Vertrag wohl das größere Problem ist. Beim Kommentar soll ein zugefügter Text mit Link zur Datenschutzseite reichen, aber die Avatare müssen dann noch weg. Den Datenschutztext muss ich noch fertig machen.
      LG Elke

      Löschen
  9. Hej elke,
    Das ist wirklkch kompliziert,blogger liefert da momentan überhaupt nichts jnd wenn inlinkdz nicht in die puschen kommt,müssen ellen und ich auch unsere linkparty stillegen....nach wordpress umziehen wäre vielleicht eine option.........ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike,
      bezüglich der Linkparty habe ich inzwischen gute Nachrichten. Es soll Anfang Mai einen Vertrag geben. So hat mir Inlinkz das mitgeteilt. Ich hoffe sehr, dass von Blogger auch was kommt, damit wir hier weiter machen können.
      LG Elke

      Löschen
  10. Moin, mein Blog läuft auf WP, wer denkt das es da einfacher ist irrt sich gewaltig.Da muss noch viel mehr beachtet werden. Es gibt aber so Seiten von Rechtsanwälten mit denen man ganz gut die Datenschutzerklärung einbinden kann... und das sogar kostenfrei. Ich habe alle möglichen eventuellen Möglichkeiten angegeben, Google kann ich nicht löschen da ich da schon einige bezahlte Beiträge bekommen habe.Will ich auch nicht�� Alles nicht so einfach, einfach nicht unterkriegen lassen... Ich vermute das die Anmahnwütigen RA eh nicht hinterherkommen da sie dich ja such erst komplett in die neue Materie einarbeiten müssen...keine Panik ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass es bei Wordpress einfacher ist, glaube ich auch nicht. Jedenfalls muss ich mir was Neues suchen, wenn Blogger keinen ADV-Vertrag anbietet. Gibt es den eigentlich bei Wordpress schon?
      LG Elke

      Löschen
  11. Meine Lieben, eine spannende Diskussion, soweit ich weiß, bietet blogspot noch gar nichts an. Dabei verarbeiten sie aber Daten unserer Leser regelmäßig und gewerblich (darauf haben wir weder Einfluss, noch können wir es ändern, das ist einfach so, wenn man blogger nutzt), insoferne fallen ALLE, wirklich ALLE unsere Blogs unter diese DSGVO! Egal, ob wir sie kommerziell nutzen oder nicht, blogger nutzt sie so. Zumindest ist das mein Letztstand an Infos.
    Sobald ein Blog öffentlich lesbar ist, muss man ihn anpassen.
    Ich gehe mit meinem Miniblog im Mai offline, setze alles privat und warte ab. WENN alles glatt läuft, dann komme ich wieder, wenn nicht, bin ich weg. Für ein Hobby gehe ich nicht das Risiko einer Abmahnung ein.
    Sehr viele Blogs machen dasselbe, viele haben sich auch schon entschlossen zu gehen, wie traurig. Gerade der Drosselgarten....
    Mit liebem Gruß
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,
      das große Problem ist, dass man einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag von Blogger braucht, wenn man einen gewerblichen Blog hat. Natürlich verarbeitet Blogger die Daten, weshalb aber nicht jeder, der bloggt gleich ein Gewerbe betreibt. Unsere Bundesregierung hätte Erleichterungen für Kleinstunternehmer und Blogger erlassen und diese von der Regelung ausnehmen können, was sie aber leider versäumt hat. Wenn Blogger keinen Vertrag vorlegt, muss ich meinen Blog auch privat stellen, für die Öffentlichkeit sperren und mich nach einer neuen Bleibe umsehen.
      LG Elke

      Löschen
  12. Liebe Elke,
    ich finde Deine Sammlung klasse....und ich habe alles gemacht, was ich machen kann....auch nach Finn`s Anleitung......aber ich bekomme Googl+ nicht weg! *heul* Habe den Body tag auch geändert...hast Du einen Tipp für mich??
    Lieb eGrüße
    Karin aka Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei mir auch so. Ich habe den Verdacht, dass es am Gadget per GFC folgen liegt. Da muss ich nochmal schauen, was ich da machen kann. Finn hat auch noch einen Link von Niwibo drin. Da wird gezeigt, wie man die Folllower verbergen kann. Vielleicht hilft das ja.
      LG Elke

      Löschen
    2. Danke Elke! Wäre toll, wenn Du mir bescheid geben kannst, wenn Du die Lösung hast! Lieben Dank!!

      Löschen

Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier:Datenschutzerklärung von Google