Dienstag, 9. Februar 2016

Zentangle® [Beate Winkler & Friends, Irisiana Verlag]

Herzlich willkommen, es wird gezeichnet und getangelt!

Paperback, Broschur, 160 Seiten, 19,0 x 24,0 cm
ISBN: 978-3-424-15289-0
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Irisiana
NEU
Erschienen: 14.12.2015

Autorin Beate Winkler, geb. Wiebe, ist Künstlerin, Autorin und einer der ersten zertifizierten Zentangle®-Trainerinnen (CZT™ – Certified Zentangle Teacher) in Deutschland. Seit 1997 ist sie selbstständig als Seminarleiterin, Coach und Kreativkraft tätig. Sie gibt Kurse auch im eigenen Atelier und postet in ihrem Blog „Die Seele basteln lassen“ ihre schönsten Kreationen.
Zum Inhalt:
Zentangle verbindet kreatives Gestalten gekonnt mit meditativer Entspannung. Jeder kann mit diesem Buch schnell und einfach lernen wie es geht. Die zertifizierte Zentangle-Lehrerin (CZT) Beate Winkler zeigt, wie man sich durch das achtsame Zeichnen und Kombinieren einfacher Muster wieder zentriert und seiner Seele Ausdruck verleiht. In diesem meditativen Buch kommen auch Experten und Psychologen zu Wort, die den Zusammenhang zwischen Zentangle und Achtsamkeit erklären.
Übersichtlich illustrierte Anleitungen zur Grundtechnik und zu zahlreichen Tangle-Mustern erleichtern die praktische Umsetzung. Dazu werden über 650 Tiles gezeigt, einige davon in Farbe.
Meine Erfahrung:
Als ich mir dieses Buch angeschaut habe, dachte ich: "Wie soll ich diese tollen Muster bloß hinbekommen?"
Denn malen und zeichnen kann ich nur mittelmäßig und die Muster sehen schon sehr professionell aus. Dann habe ich mir die Anleitung vorgenommen und festgestellt, dass es überhaupt nicht auf Perfektion ankommt. Man braucht kein Lineal, um die Striche gerade und in den richtigen Abständen zu zeichnen.
Man muss nur wissen, wie ein Muster aufgebaut ist und dann kann man sofort losmalen.
Das möchte ich Euch an einem Beispiel zeigen.
Für den Anfang genügt ein Bleistift und ein Blatt Papier in der 
Größe von ca. 9 cm x 9 cm.

Ich habe mir einen kleinen Zentangle-Blog mit 50 Blättern gekauft. Die Blätter werden während des Zeichnens gedreht. Deshalb ist diese Größe praktisch.


Was meint Ihr, wie dieser Blütenstern entstanden ist? 

Fassett, Designer Lynn Mead, CZT, USA


 Man sucht sich einen ruhigen Platz ohne Ablenkung durch Radio, Fernsehen oder Telefon bzw. Handy.
 Man atmet tief ein und aus und setzt vier Punkte in jede Ecke des Blattes:


Die Punkte verbindet man zu einem Viereck:


Nun teilt man dieses Viereck mit einem senkrechten und waagerechten sowie zwei diagonalen Strichen in Dreiecke auf:


Dann zeichnet man in jedes Dreieck drei weitere Dreiecke, die immer kleiner werden:


Jetzt zieht man ausgehend vom kleinsten Dreieck in der Mitte von jeder der drei Ecken des Dreiecks einen Strich nach außen in die jeweilige Ecke:



 Dann werden die kleinen Dreiecke noch ausgemalt: 




Man kann das Ganze noch bunt gestalten oder mit einem Fineliner malen. Es gibt auch runde oder schwarze Blätter, auf denen mit Kreidestift oder einem Gelly-Roll-Stift gemalt wird.
Angaben über das notwendige Material findet man ebenfalls im Buch.

Aufgrund der schönen illustrierten Bilder und der ausführlichen Anleitung gelingt es auch ungeübten Zeichnern, die entsprechenden Muster nachzutangeln.
    Es gelingt allerdings nur dann optimal, wenn man konzentriert ist und nicht abgelenkt wird. Die Konzentration und Achtsamkeit soll ja gefördert werden. Außerdem soll man ruhiger werden. Die Ruhe ist auch erforderlich, will man einen geraden Strich ziehen. 

Probiert es aus und besucht vielleicht einen entsprechenden Kurs.

 Tschüss bis bald.
Elke

Und hier könnt Ihr ins Buch schauen:
 

Kommentare:

  1. im Fernsehen kam es auch gestern von diesen Bücher und ich brauch kein Buch dazu *zwinker* weil ich selber solche Sachen male aber für ungeübte oder wie die meinen nicht zu malen können ist das doch was tolles! Es gibt ja auch diese Gruppen in der Bloggerwelt!
    Ich kann nur sagen auf probiert es und mit solchen Bücher kanns was werden!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, wenn du so etwas kannst. Ich zeichne und male leider nicht so gut, aber mit der Anleitung aus dem Buch klappt es.
      LG Elke

      Löschen
  2. Gerade komme ich von Margrit, die soooo toll zeichnen kann - ich kann es überhaupt nicht!!! Aber ich muss sagen, dass, was du hier zeigst, ist spitze. Das werde ich mal mit meiner Enkelin ausprobieren. Sie ist leider auch keine ganz große Malerin!! Danke fürs Zeigen! LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du es mit der enkelin ausprobieren möchtest. Die Muster sehen kompliziert aus, wenn man aber die anleitung sieht, ist es gar nicht so schwer.
      LG Elke

      Löschen
    2. (Ach, meine Tasten wollten wieder mal keine GROßEN Buchstaben.)

      Löschen
  3. danke für die Zentangle-Info und die gute Anleitung.
    Das ist schon eine faszinierende Art zu Zeichnen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, es wäre auch etwas für dich. Du kannst ja schon sehr gut zeichnen und malen. Bei dir sehen die Muster ganz bestimmt besser aus.
      LG Elke

      Löschen
  4. Da kann man seiner Fantasie ja völlig freien Lauf lassen, liebe Elke, ich finde es toll, dass Du uns die Anfänge zeigst... Unsere Ideen kommen dann von selbst... Danke dafür ;-)))

    Dir ein tolles kreatives Wochenende
    Liebe Drosselgartengrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  5. Sehr cool, gefällt mir <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  6. Hammer!!!Ich bin ja eher die nicht zeichnen kann.
    Aber das gefällt mir sehr gut!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ja super...das Buch kenne ich noch nicht.. ich such mir immer bei Youtube div. Zentangle-Muster raus um sie nachzu malen... und es ist immer noch sehr entspannend für mich :-)

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...