Freitag, 24. Februar 2017

#addisockenwundercontest [Produkttest, Anleitung]

Herzlich willkommen, hier geht´s rund!

Handmade Kultur hat die addiSockenwunder-Stricknadel der Firma Gustav Selter verlost. Ich hatte Glück und habe diese Stricknadel gewonnen und darf nun am #addi Sockenwundercontest teilnehmen.


Die kurze Rundstricknadel ist sehr handlich und sie hat gegenüber einem Nadelspiel den Vorteil, dass man keine Nadel mehr verliert. Die Maschen bleiben nur auf einer Nadel.





Anleitungen, wie man Socken strickt, gibt es reichlich im Internet und auch hier bei mir. Deshalb zeige ich Euch jetzt nur das Muster. 

Ihr braucht 100 g Sockenwolle und die addiSockenwunder-Nadel Nr. 3 (alternativ ein Nadelspiel Nr. 3 oder zwei Rundstricknadeln Nr. 3)

Dann die erforderlichen Maschen für Eure Größe anschlagen. Für das Muster muss die Anzahl durch 4 teilbar sein.

Zunächst ein kleines Bündchen im Wechsel von 1 re. M und 1 li. M stricken, ca. 20 Runden.
Dann mit dem Muster wie folgt beginnen: 
1. Rd.: 1 M li., dann 2 M re. und 2 M li. im Wechsel, mit 2 M re. und 1 M li enden.
2. Rd.: 1 M li., * 2 M re. zusammenstr., 1 Umschl., 2 M li., ab* wdh., mit 2 M re. zusammenstr., 1 Umschl., 1 M li. enden. 
3. Rd.: Die M stricken, wie sie erscheinen, Umschläge re. stricken.
4. Rd.: 1 M li., *1 Umschl., 2 M re. verschränkt zusammmenstr., 2 M li., ab * wdh., mit 1 Umschl, 2 M. re. verschränkt zusammenstr., 1 M li enden.
5. Rd.: Die M stricken, wie sie erscheinen, Umschläge re. stricken.
Die Runden 2-5 stets wiederholen.

Ich habe die Socken länger gestrickt, bis zum Knie. Man kann sie etwas zusammenschieben und im Winter sind sie wärmer. 
Nun bin ich sehr gespannt, ob ich etwas gewinne, denn unter allen Teilnehmern am #addiSockenwundercontest werden Preise verlost. Gegebenenfalls werde ich Euch informieren.

Tschüss bis bald.
Elke  

 
   
 


Donnerstag, 23. Februar 2017

Achtung Produkttester- neues Testportal!!

Herzlich willkommen, es gibt etwas Neues!
 Es gibt ein neues Testportal:
Die Markt-Piraten 
Dort könnt ihr Euch jetzt hier registrieren.

Foto: Markt-Piraten

Es werden demnächst Produkte von Amazon reduziert zum Testen angeboten. Vielleicht gibt es ja auch etwas kostenlos. Anmelden kostet nichts! Ich bin gespannt, was da Neues kommt.

Tschüss bis bald.
Elke

 

Dienstag, 21. Februar 2017

Oreo®-Donuts [Produkttest]

Herzlich willkommen, wir schauen durch die Donut-Brille!

Für die BUNTE Trend Lounge darf ich diese leckeren Donuts testen:


Das Testpaket


Es sind je zwei Donuts in einer Packung. Der Preis wurde leider nicht mitgeteilt und ich habe auch noch keinen Preis gefunden.



So nebeneinander könnte man sich zwei Brillengläser vorstellen.

Aussage der Firma Mondeléz zu den Oreo®-Donuts:
Ab sofort heißt es erstmalig: „Hol dir den neuen Oreo® Donut und sieh das Leben durch die Oreo® Donut-"Brille"!“ Wie das geht? Das neue Produkt gibt es einzeln für deinen ganz persönlichen Genuss-Moment, im Doppelpack um mal wieder mit der besten Freundin kurz loszulassen oder gleich als 12er-Pack für unbeschwerte Momente mit der ganzen Familie. Zu finden sind die leckeren Kringel in bundesweiten Backwerk-Filialen und bei ausgewählten Backshops in Tankstellen und Supermärkten. Hol dir jetzt deinen Oreo® Donut und sieh das Leben durch die Oreo® Donut-"Brille".



Die Oreo®-Donuts sind mit je 72 g recht groß.

Alle vier haben knapp auf diesen Teller gepasst.

Sie sind außen mit weißem Zuckerguss überzogen und mit knusprigen Keksstreuseln bedeckt. Die Streusel bestehen aus den bekannten Oreo®-Keksen. Innen sind sie mit einer weißen Milchcreme gefüllt. Das macht die Donuts saftig.

Foto: Oreo BUNTE Trend Lounge

ZUTATEN:
Weizenmehl; Pflanzliche Fette: Palm, Kokos, Zucker; Oreo® Kakaokeksstückchen: [Weizenmehl;Zucker;Pflanzliche Öle: Palm, Palmkern; Fettarmes Kakaopulver;Glukose-Fruktose-Sirup; Weizenstärke; Backtriebmittel:Kaliumcarbonate, Ammoniumcarbonate, Natriumcarbonate; Speisesalz;Emulgator: Sojalecithine, Sonnenblumenlecithine; Aroma Vanillin]; Wasser; Pflanzliche Öle: Palm, Raps; Milchzucker; Fettarmes Kakaopulver; Hefe; Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Lecithine, Natriumstearoyl-2-lactylat;Vollmilchpulver; Roggenmehl; Traubenzucker; Glukosesirup;Speisesalz; Backtriebmittel: Diphosphate, Natriumcarbonate; Farbstoff: Titandioxid ; Aroma, Verdickungsmittel: Xanthan .

Zu den Inhaltsstoffen gehört leider auch Palmöl. Das finde ich nicht so gut, weil immer noch Regenwälder dafür gerodet werden. Denn auch der angebliche nachhaltige Plantagenanbau der Palme funktioniert leider nicht.

Die Zuckeranteile sind rot gekennzeichnet. Der Hersteller gibt auf 100 g Donuts, 22,3 g Zucker an. Das ist aber nur der normale Haushaltszucker (ohne Traubenzucker, Sirup usw.). Dazu sind noch 29,6 g Fett pro 100 g Donuts enthalten.
 
Unsere Tochter war da und hatte zwei Freunde mitgebracht, die aus Australien stammen und für ein Jahr in Deutschland sind. Die beiden kannten Oreo®-Kekse und haben auch gern die Donuts probiert.

Bei den jungen Leuten kamen die Oreo®-Donuts gut an. Für mich waren sie leider etwas zu süß und zu mächtig. Die Vanille in der Cremefüllung konnte ich auch nicht herausschmecken.

Tschüss bis bald.
Elke






 

Montag, 20. Februar 2017

Sprüche und Weisheiten [Google-Konto]

Das Wort zum Montag!

Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller, 30. Dezember 1819 -
20. September 1898


Ist Euch schon aufgefallen, dass in der Liste der Follower zwar die Bildchen mit den Namen, aber nicht mehr die  Blogs angezeigt werden? Früher konnte man beim Anklicken des Bildes unter den Follower-Details auch den dazu gehörigen Blog sehen. Jetzt sieht man nur alle Blogs, denen der- oder diejenige  folgt. So findet man den dazu passenden Blog nicht mehr.

Ich habe jetzt mein Google-Konto geändert. Dort stand bisher mein Vorname Elke und mein Nachname. Jetzt habe ich als Vorname "Ein-kleiner-" und als Nachname "Blog" eingetragen.
So steht neben meinem Bild "Ein-kleiner-Blog".


Meine Tochter hat es auch noch nicht geändert:


Wichtig ist das Minus zwischen den Wörtern, weil sonst auch andere Blogs bei Google angezeigt werden, die ein kleiner Blog als allgemeine Bezeichnug benutzt haben, eben im Sinne von groß und klein.

Tschüss bis bald.
Elke 

Mittwoch, 15. Februar 2017

Vileda EasyWring & Clean TURBO #mytest [Produkttest]

Herzlich willkommen zum Hausputz!

Für mytest (früher erdbeerlounge/empfehlerinnen) darf ich dieses Wischsystem testen:


Vileda Easy Wring & Clean TURBO ca. 40,--€
Es liegt keine unnütze Gebrauchsanweisung in mehreren Sprachen bei, denn es ist alles Notwendige auf dem Karton gedruckt. Gut finde ich auch, dass nicht alles einzeln in einem Plastikbeutel verpackt ist. Das ist ebenfalls besser für die Umwelt.




Das Wischsystem besteht aus einem Eimer und einem Wischmopp.





Der Wischmopp lässt sich mit wenigen Handgriffen zusammenstecken.
Die Fäden bestehen aus Mikrofasern. 
Der Wischkopf lässt sich gut bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen  Die roten Fäden  nehmen 20 % mehr Schmutzpartikel auf als die weißen Fäden.  Krümel habe ich neben dem Eimer ausgeschüttelt und sie hinterher aufgefegt.

vor der Wäsche
  


nach der Wäsche






Der Eimer hat noch einige praktische Finessen.




So gibt es eine Ausgussöffnung und darunter ist eine Makierung für die Wassermenge. Damit man nicht zu viel einfüllt und beim Eintauchen des Wischmopps Wasser durch die Öffnung überschwappt.



Außerdem befindet sich unter dem Pedal an der linken Seite noch ein Griff, an dem man den Eimer beim Ausgießen festhalten kann. Die Aussparung am Henkel, um den Wischmopp festzuhalten, ist ebenfalls praktisch.




Bevor man das Wischsystem benutzt, sollte man die Anweisungen auf dem Karton lesen, um den Vileda EasyWring & Clean Turbo in Betrieb nehmen zu können.



Die Bedienung ist recht einfach. Zunächst füllt man Wasser und eventuell Putzmittel in den Eimer. Dann taucht man den Wischmopp hinein und zieht ihn wieder heraus, wenn er nass genug ist. Man lässt das Wasser etwas abtropfen und steckt den Mopp in den Korb. Dabei den Stiel möglichst gerade halten und mit der Hand etwas abstützen, jedoch nicht festhalten.  Dann betätigt man mit dem Fuß das Pedal an der linken Seite des Eimers und der Wischmopp wird geschleudert. Das funktioniert aber nur einwandfrei, wenn man den Stiel nicht festhält und sich der Mopp richtig drehen kann.







Durch die Drehung wird das Wasser herausgeschleudert und die Fasern werden ohne Berührung und Auswringen trocken. Je öfter das Pedal betätigt wird, desto trockener wird der Wischmopp. Da der Wischkopf dreieckig ist, kommt man gut in die Ecken.






Und nun gibt es eine Premiere, eine Uraufführung. Denn dies ist  mein erster Film.
Bei der lieben Edda von "The bird´s new nest" habe ich nämlich einen Pro Account bei kizoa gewonnen. Dort habe ich einen kleinen Film aus meinen Fotos gemacht. Das hat mir großen Spaß gemacht, weshalb es in Zukunft noch mehr Filmchen von mir geben wird. Die Musik gibt es übrigens dort auch und sie ist  bezüglich des Urheberrechts kompatibel.
Falls Ihr bei You Tube Filme mit "Ein kleiner Blog" findet. Das bin ich nicht!


video
 

Vileda EasyWring & Clean ist für mich ein gut durchdachtes und praktisches Wischsystem. Leider ist kein Ersatzwischkopf zum Wechseln dabei und die Ersatzwischköpfe sind mit ca. 8,--€ pro Stück ziemlich teuer. Ansonsten bin ich mit dem System sehr zufrieden.

Tschüss bis bald.
Elke



Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...