Dienstag, 12. Juli 2016

Dr. Oetker Paula Fleckenkuchen [Produkttest]

Herzlich willkommen zur Kuchenverkostung!
Für die Empfehlerinnen (erdbeerlounge) darf ich diesen Kuchen testen:

Testpaket


Der Kuchen wurde in erster Linie für Kinder entwickelt und die Verpackung spricht auch Kinder an. Dr. Oetker Paula Fleckenkuchen ist in einer praktischen Aluminiumschale verpackt.
Schoko-Rührkuchen mit Vanille-Pudding-Flecken
Rührkuchen mit Schokosplits und Schoko-Pudding-Flecken
 Zutaten laut Verpackung:
Nährwerte laut Verpackung: 
Die Listen für den zweiten Fleckenkuchen spare ich mir hier. Sie sind nur unwesentlich anders.
Leider ist die Lebensmittelkennzeichnung bei uns in Deutschland sehr unübersichtlich und kompliziert.
Deshalb habe ich meine eigene Liste erstellt:
Zutaten für den Vanillepudding zu 23% im Kuchen enthalten:
Wasser
Traubenzuckersirup
Zucker
Palmfett
Stärke
Glycerin


Sahnepulver
Verdickungsmittel
natürliches Bourbon-Vanille Aroma
Farbstoffe
Emulgator
Zitronensäure 

Zutaten für den Teig:
Zucker
Hühnervollei
Weizenmehl
Rapsöl
Palmfett
Glycerin
Zartbitterschokolade
fettarmes Kakaopulver
Weizenstärke
Traubenzucker-Fruchtzucker-Sirup
Emulgator
Säureregulator
natürliches Aroma
Backtriebmittel 

Zutaten für die Zartbitterschokolade zu 3,3% im Kuchen enthalten:
Zucker
Kakaomasse
fettarmes Kakaopulver
Kakaobutter
Lecithine 

Wie Ihr seht, steht der Zucker immer ganz oben in der Zutatenliste und das bedeutet, dass eine große Menge davon enthalten ist. Außerdem ist auch noch Glukose- und Fructosesirup enthalten. Das ist Trauben- und Fruchtzucker als Sirup. Bei den Nährwerten ist 30 g Zucker auf ein Stück von 100 g angegeben. Das ist aber nur der normale Haushaltszucker ohne den Trauben- und Fruchtzucker.
Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass bei uns alle Erwachsenen, die den Kuchen probiert haben, ihn viel zu süß fanden. Nur die Kleine (3 Jahre) hat den Paula Fleckenkuchen gern gegessen. Daran merkt man, wie sehr die Kinder schon an das Süße gewöhnt sind.
Leider ist außerdem noch Palmfett enthalten. Da immer noch Regenwald dafür gerodet wird, sollte kein Palmfett verwendet werden. Denn leider funktioniert der angeblich nachhaltige Anbau der Ölpalme laut "Rettet den Regenwald e. V." überhaupt nicht. Falls Euch das Thema interessiert, schaut hier rein. 
Um den Kuchen aber zu verbrauchen, musste ich mir etwas einfallen lassen. Damit er etwas frischer und leichter wird, habe ich ein Dessert daraus gemacht.

Dr. Oetker Paula Fleckenkuchen mit Johannisbeersahne


Dazu habe ich mit einem Plätzchenausstecher zwei kleine runde Kuchen ausgestochen. Dann habe ich Creme fraiche mit Johannisbeersaft und einer Prise Vanille verrührt und noch ein paar Johannisbeeren dazugegeben.
Die Säure der Beeren und der Creme fraiche nimmt viel von der Süße.

Tschüss bis bald. 
Elke

Kommentare:

  1. Hey Elke, sieht schon cool aus mit den Flecken:-) Leider nicht mein Ding aber Kinder werden es sicher lieben:-) Grüße aus Nordfriesland, Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben auch getestet und den Kuchen mit Erdbeeren gegessen. Das hat wirklich sehr gut geschmeckt und sehr gut harmoniert. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    lecker sieht er ja auf jeden Fall aus, aber das er zu süß ist aber ich ganz oft gelesen. Mein Paket kam ja leider gar nicht erst an und einen Ersatz gab es auch nicht so das wir in nicht probieren konnten. Aber soviel verpasst haben wir wohl dann auch nicht da backe ich wohl doch wieder selbst :-)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Elke,
    der Kuchen sieht insgesamt ganz witzig und gar nicht mal so schlecht aus. Schade nur, dass er anscheinend mit zuviel Zucker vollgepumpt wurde. Leider ist das ja bei den meisten Produkten, die extra für Kinder hergestellt werden so... eigentlich sehr traurig.

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  5. Hej Elke, ja, das leidige thema. es wird mit viel zucker gearbeitet :0( was den kindern sicher oft entgegenkommt, aber nicht besonders gut ist. das nahezu überall palmfett enthalten ist, bringt mich auf die palme! nutella hat nur palmfett. eientlich sieht der kuchen ja ganz witzig aus, schade!
    ganz LG aus Dänemark Ulrike :o)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elke, auch ich habe den Kuchen getestet. Er ist wirklich süß und klebrig und jedes Stück hat gefühlte 1000 Kalorien, aber komischerweise schmeckt er, vor allem den Kindern. Ich habe mir nur Mini-Stückchen gegönnt zum Kaffee.

    Über die ökologische Seite von Palmfett wird oft gar nicht nachgedacht, viele meinen ja, das sei etwas ganz tolles für Gesundheit und Wohlbefinden.

    Eigentlich alle Produkte für Kinder haben zu viel Zucker, oder es wird Fruchtzucker oder Dextrose verwendet, was aber nicht wirklich einen Unterschied macht.

    LG Susanne

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...