Sonntag, 25. Januar 2015

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Aristoteles Onassis, griechischer Reeder, (1906 - 1975)


Er musste es wissen, denn er war sehr reich.
Im Jahr 2014 besaß ein Prozent der Weltbevölkerung
48 Prozent des Weltvermögens, wie die Hilfsorganisation Oxfam
anläßlich des Weltwirtschaftsforums in Davos berichtete.
Aktuell besitzen die 85 reichsten Menschen der Erde mehr 
als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen.
Insgesamt gibt es 1645 Milliardäre weltweit.

Man stelle sich vor, die Milliardäre würden sich zusammentun und eine soziale Bank
gründen. Dann könnten, ohne Verlust des eigenen realen Vermögens, allein 
von den Zinsen, enorme Hilfsprojekte finanziert werden.
 Sie könnten sich dabei sogar noch einen geringen Zinsbetrag gutschreiben, aber
es wäre ohnehin nicht möglich, das gesamte Geld in einem Menschenleben
auszugeben. 

Tschüss bis bald.

Elke 

 



Kommentare:

  1. Es gibt aber immer noch sehr viele Menschen, für die Geld am wichtigsten ist. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. zwar würde Geld beruhigen aber ich glaube nicht das die Leute so viel Liebe wie wir haben :)
    LG

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...