Montag, 26. Mai 2014

Trostteddys, Verein Trostteddy e.V.


Herzlich willkommen zur Teddyparade!

Da ich noch reichlich Wollreste hatte, habe ich etwas Sinnvolles gesucht, was ich aus den Wollresten machen könnte.
Bei den Trostteddys bin ich fündig geworden.





Den Teddy habe ich nach dieser Anleitung gestrickt. Die Strickanleitung (2. Seite) kann man kostenlos  ausdrucken. Hier zeige ich nochmal ausführlich, wie der Teddy gefertigt wird.


Der Teddy wird in einem Stück kraus rechts gestrickt und zusammengeklappt.


Dann häkelt man ihn am besten mit festen Maschen zusammen. Mit dem linken Ohr beginnen.






Dann stopft man ihn aus.
Und häkelt noch das rechte Ohr dran.




Dann zieht man einen Faden fest um den Hals und vernäht ihn.





Danach stickt man die Nase und die Augen auf.









Nun wäre der Teddy schon fertig, aber mit einem gehäkelten Schal sieht er noch shöner aus. Man sollte darauf achten, dass es keine losen oder Kleinteile am Teddy gibt, die kleine Kinder verschlucken könnten. Deshalb bitte keine Knöpfe oder Ösen verwenden und alles gut festnähen.

Natürlich kann man die Teddys auch häkeln. Dazu gibt es hier ebenfalls eine Anleitung.


Der kleine Teddy hat noch einen Kopfverband aus Luftmaschen mit Bändchengarn

Außerdem kann man sie auch so stricken:

Der große Teddy hat ein Bein verbunden.
Dazu gibt es hier auch eine Strickanleitung.

Das ist meine Trostteddy-Parade:

Die unterschiedlichen Größen entstehen durch die verschiedenen Garnstärken.
Sie gehen jetzt auf die Reise. Es werden sicherlich noch viele folgen, denn im Winter habe ich noch mehr Zeit zum Stricken.

Dann gehen die Teddys noch zu pamelopee und hier hin:



 und noch hier hin:




Tschüss bis bald.
Elke

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Da ja bald Vatertag ist, habe ich heute einen Spruch für die Männer:


 Doris Day, amerikanische Schauspielerin (Duden Zitate und Aussprüche)

 

 Tschüss bis gleich!
Denn es folgt sofort noch ein wichtiger Blog-Beitrag! 

Samstag, 24. Mai 2014

Blog-Geburtstag

Herzlich willkommen zur Geburtstagsfeier!

Am 25.Mai 2013


 
habe ich den ersten Blogbeitrag veröffentlicht.
Es war der erste Produkttest für das hessnatur T-Shirt.
Dass hier auch noch März 2013 und April 2013 genannt sind, liegt an den Produkttests, die ich bereits vorher gemacht hatte und die meine Tochter auf ihrem Blog veröffentlicht hat. Diese älteren Tests hat sie dann noch in meinen Blog eingestellt. Als sich damals der Produkttest für das hessnatur T-Shirt ankündigte, hat meine Tochter gesagt: " Mama, du brauchst einen eigenen Blog!" und mir dann diesen Blog eingerichtet. Sie hat mir das Wichtigste erklärt und gezeigt und dann musste ich allein klarkommen. Natürlich habe ich noch ganz oft nachgefragt und sie musste mir auch noch viel helfen.
Aber ich war ziemlich skeptisch und habe gedacht: "Ob das was wird? Bei den wenigen Tests wird doch auf dem Blog nicht viel los sein."
Deshalb habe ich mir auch überlegt, in der testlosen Zeit, über meine Hobbys zu berichten.  
Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich in einem Jahr über

118 Blogbeiträge veröffentliche,
mehr als 427 Kommentare geschrieben werden,
über 21690 Seiten aufgerufen werden
und sich hier 113 Leser anmelden,
hätte ich das nicht geglaubt.

 Ganz, ganz herzlichen Dank allen meinen fleißigen und treuen Lesern!!!


Diesen Blog-Award dürft Ihr Euch abholen, wenn Ihr wollt.

Ich hoffe, dass Euch ...ein kleiner Blog... auch in Zukunft gefällt und Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne entgegen.
 Deshalb schreibt bitte ehrlich, was Ihr von meinem Blog haltet und was ich ändern sollte.
Außerdem wüsste ich gern, ob ich das "Ärgernis des Monats" beibehalten soll und über welche Ärgernisse ich Eurer Meinung nach unbedingt mal berichten sollte. 

Und morgen kommt nach dem Wort für Montag ausnahmsweise gleich noch ein Blog-Beitrag, der mir sehr wichtig ist, da es um einen guten Zweck geht! Also schaut unbedingt nochmal hier rein!

Tschüss bis bald.

Montag, 19. Mai 2014

Coolinarium [Produkt- und Shoptest]

Herzlich willkommen, in der Küche geht es rund!

Für Konsumgöttinnen darf ich diesen Shop testen:


https://www.coolinarium.de/
Ein Shop für Leute, für die Alltagsgegenstände nicht nur nützliche und praktische Werkzeuge sein sollen, sondern auch schöne Designerstücke. Außerdem für Leute, die auf der Suche nach witzigen und außergewöhnlichen Geschenken sind.

Bestellt habe ich dort folgendes:




Jetzt denkt Ihr wahrscheinlich, was will denn eine erwachsene Frau mit diesem Spielzeug?
(Auflösung folgt..)



Am 7.4.2014 habe ich die Bestellung aufgegeben und am 8.4.2014 war das Paket schon da.
Die Versandkosten betragen 4,50 € und ab 30,-- € Warenwert wird kostenlos geliefert. Leider hat man bei der Versandkostenbefreiung den Warenwert von 35,-- € nicht voll angerechnet und nach Abzug des Rabattes von 25 % die Versandkosten wieder aufgeschlagen, weil der gekürzte Betrag keine 30,-- € ergeben hat. Diese Verfahrensweise verringert natürlich den ursprünglichen Rabatt, so dass ich keine 25 %, sondern nur etwas über 12 % Rabatt tatsächlich erhalten habe. Denn ich habe statt 35,-- €, letztendlich 30,75 € bezahlt. Man kann durch Vorkasse, per Paypal, Kreditkarte, Sofortüberweisung, über Amazon und mit Rechnungskauf durch Klarna bezahlen oder die Bestellung im Ladenlokal in Aschaffenburg abholen.

Nun, wisst Ihr schon, was ich bestellt habe?

Karton mit Aufbauanleitung

   Es ist eine....

Salatschleuder von PYLONES
Sie ist größer, als ich erwartet habe. Den Korb kann man herausnehmen und so den Salat waschen. Danach darf man dann spielen und die Salatschleuder wie einen Kreisel bedienen.



Der Deckel rastet automatisch ein, wenn man den Griff herunterdrückt.
Er lässt sich öffnen, in dem man die Manschette am Griff nach links dreht bzw. aufschraubt.


nach dem Schleudern

Das Wasser sammelt sich unten in der Schüssel.

Schüsselboden ohne Korb
 
Die Salatschleuder ist stabil und funktioniert sehr gut. Dazu sieht sie noch so gut aus, dass man sie nicht in einem Schrank oder Vorratsraum verstecken muss. Außerdem macht das Salat schleudern mit dem "Kreisel" Spaß.
Falls ich nochmal etwas Nützliches für die Küche brauche, schaue ich mich gerne wieder im Coolinarium um. 


Tschüss bis bald.




 













Sonntag, 18. Mai 2014

Sprüche und Weisheiten

Das Wort zum Montag!

Besonders für Politiker:

Joseph Joubert, französischer Moralist


 Tschüss bis bald.


Dienstag, 13. Mai 2014

Vileda Relax cleaning robot [Produkttest]

Herzlich willkommen, hier gibt es einen roten Flitzer!

Für die Empfehlerinnen darf ich einen kleinen roten Flitzer testen. 

Es ist das neuste Modell seiner Bauart. Er ist flach,windschnittig und fährt mit Strom. Vor der ersten Fahrt muss die Batterie 12 Stunden lang aufgeladen werden. Er liegt gut in den Kurven und Dank seiner Sensoren erkennt er Hindernisse.

Ein BMW, Toyota oder Ferrari 

???

 

 

Nein, aber ein kleiner roter "Saugroboter":

 

Umkarton - Vorderseite

So war er verpackt:

 

Fest in einem Karton aus Styropor und zusätzlich noch jedes Teil einzeln in Plastiktüten. Leider wird bei der Herstellung des Styropor und der Plastiktüten Erdöl verbraucht, was auf unserer Erde nicht grenzenlos verfügbar ist. Man sollte daher sparsam damit umgehen.
 Als Verpackung eignet sich auch ein fester Karton mit den entsprechenden Aussparungen für das Gerät und die Kleinteile. Statt Plastiktüten eignen sich Papiertüten oder Stoffbeutel, die man zudem noch mit Werbung bedrucken könnte, um so beim Verbraucher noch länger präsent zu sein. Den Beutel könnten die Kunden dann zum Beispiel zur Aufbewahrung der beigefügten Utensilien verwenden.

Saugroboter, Ersatzfilter, Ersatzbürste, Reinigungsbürste, Ladegerät

Kartonrückseite mit der Beschreibung in vielen verschiedenen Sprachen

Die vielen verschiedenen Sprachen auf dem Karton gefallen mir gar nicht, weil man sich mühsam die deutsche Beschreibung aus dem Kleingedruckten heraussuchen muss.

Gebrauchsanweisungen

Zwei dicke Hefte mit Gebrauchsanweisungen in den verschiedenen Sprachen waren beigefügt. Nötig sind aber nur 12 Seiten in deutscher Sprache. Auch wenn man Papier recyceln kann, wird bei der Herstellung Energie verbraucht und für jede einzelne Packung ist das nicht wenig. Das könnte man sicher besser regeln.

Ladefunktion
Vor dem ersten Gebrauch muss der Vileda Relax cleaning Robot 12 Stunden lang aufgeladen werden. Neben dem An-und Aus-Schalter befindet sich dazu eine Buchse, in die man das Ladegerät einsteckt. Während des Ladevorgangs leuchtet ein rotes Lämpchen auf. Wenn der Akku genug aufgeladen ist, erlischt das rote Licht.

Laminatboden
 Zunächst habe ich den Robot im Schlafzimmer auf die Reise geschickt. Nachdem ich die Teppichvorleger entfernt hatte, lag dort noch Staub.


Auch unterm Bett und neben dem Bettpfosten lag noch genug Staub.


Schalter oben auf dem Robot

Zunächst schaltet man den Vileda Relax cleaning Robot
ein und wählt mit den Schaltern auf dem Robot ein Reinigungsprogramm aus.

 Ein Punkt: Kurz, 5 Minuten -Reinigung für kleine Räume
Zwei Punkte: Medium, 30 Minuten - Reinigung für Räume bis 25 m²
Drei Punkte: Lang, 60 Minuten - Reinigung für große Räume


Für das Schlafzimmer habe ich die 30 Minuten Reinigung gewählt.
Am mittleren Schalter leuchten zwei grüne Punkte auf.

Robot während der Fahrt
Eine seitliche Bürste entfernt den Schmutz aus den Ecken und entlang Kanten.
Zwei rotierende Bürsten nehmen Schmutz, Haare und andere Partikel auf und der Rest wird durch Unterdruck aufgenommen. 
Der Vileda Relax cleaning Robot saugt auf allen glatten Hartböden, wie Holz, Parkett, Fliesen, Laminat, Linoleum und kurz gewebten Teppichböden. 
Er kann Hindernisse umgehen und verfügt über Infrarot-Raumsensoren, die verhindern, dass er Treppen hinunter fällt.

Für lose und dicke Teppiche ist er nicht geeignet.

Man sollte alle Gegenstände und Sachen, in die sich der Robot verfangen könnte, wie Kleidungsstücke, Vorhänge, lose Kabel, lose Teppiche, wegräumen. Auch zerbrechliche Gegenstände, gegen die der Robot stoßen könnte und z. b. Kabel, die auf dem Boden liegen und mit denen der Robot die angeschlossene Lampe herunter reißen könnte, sollte man besser wegstellen. Je weniger Hindernisse im Weg sind, desto effektiver ist die Reinigung. 


Restschmutz am Bettpfosten

Nach der 30 Minuten Reinigung lag um den Bettpfosten noch Schmutz.

Staub am Schrank

Auch am Schrank fand sich noch Staub, den der Robot zusammengefegt hatte.

Aber sonst war alles gut sauber gesaugt, auch unter dem Bett.

Im Bad wollte ich sehen, ob der Vileda Relax cleaning Robot auch die Haare aufnimmt.



Die Haare und Staub im Bad

Nach der 30 Minuten Reinigung:



Die Haare und den Staub im Bad hat der Vileda Relax cleaning Robot gut aufgesaugt.
So konnte ich dann gut durchwischen.

Nach der Reinigung ist vor der Reinigung:


Der Vileda Relax cleaning Robot muss hinterher gesäubert werden.
Zuerst wird der Staubbehälter entleert.

Staubbehälter

Schwarzer Knopf über den drei Schaltern
 Dazu drückt man auf den schwarzen Knopf, der sich in der Mitte an der Oberseite des Geräts befindet, zieht den Staubbehälter heraus und entleert ihn.

Staubbehälter mit entferntem Staubfilter

Dann säubert man den Staubbehälter und den Filter.
Dazu muss der Filter vorsichtig entfernt werden.

Bürsten und aufgeklapptes Scharnier
So kann man die Bürsten entnehmen und reinigen.


Bürstenfach


Entfernte Abdeckhaube über dem Gebläse

Die Abdeckhaube über dem Gebläse wird entfernt und samt Gummilippe ebenfalls gereinigt.


Fertig gereinigt und zusammen gesetzt.


Dann wird alles wieder zusammen gebaut.


Endgültiger Platz des Vileda Relax cleaning robot in der Abstellkammer neben dem Wischmopp


Hier hat der Vileda Relax cleaning robot nun seinen Parkplatz gefunden. Es gibt dort eine Steckdose und er kann ohne Probleme wieder aufgeladen werden.
Mit einer Akkuladung von 4-5 Stunden fährt er 60-80 Minuten.

Für die Reinigung zwischendurch auf glatten Böden ist der Vileda Relax cleaning robot
durchaus eine Arbeitserleichterung und Hilfe, insbesondere wenn auch unter dem Bett, Sofa oder Schrank gereinigt werden soll.
Eine große Zeitersparnis hat man allerdings nicht, weil der Vileda Relax cleaning robot hinterher auch gereinigt werden muss und weil man vor Gebrauch viel wegräumen muss, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Vielen Dank den Empfehlerinnen und Vileda für den schönen Test und für den

Tschüss bis bald.


Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...