Mittwoch, 8. Januar 2014

Blog-Award - ein Ärgernis?

Herzlich willkommen zum Blog-Award!

Ein Award ist eine Auszeichnung, die für besondere Leistungen und als Dankeschön vergeben wird. Der Beschenkte sollte sich darüber freuen. Ich habe mich auch darüber gefreut, als ich den Best-Blog Award bekommen habe. 
Allerdings musste ich feststellen, das die Blog-Awards bei den Blogger/innen oft unbeliebt sind. Auf manchen Blogs steht dann auch ein Vermerk: "Bitte keine Awards!" Natürlich habe ich mich gefragt, warum das so ist und bin zu dem Ergebnis gelangt, dass es offensichtlich an den Regeln und Fragen liegt, die mit einem solchen Blog-Award verbunden sind. Meiner Ansicht nach sollte eine Auszeichnung jedenfalls nichts mit solchen Regeln oder Fragen zu tun haben. Das ein Award zu einem unbeliebten Ärgernis wird, ist sicher auch nicht im Sinne des Erfinders.
Deshalb möchte ich einen eigenen neuen Blog-Award ganz ohne Regeln nur als kleines Dankeschön vergeben.

Oskar sagt Danke: 


Und die geehrten Blogger/innen sind:

Romy 

Denn sie haben sich als meine ersten Leserinnen angemeldet, obwohl sie noch nicht wussten, was sie hier erwartet. Außerdem haben Romy und Heike die meisten Kommentare geschrieben.

Außerdem möchte ich einen Oskar an meine Tochter
vergeben, weil ich ohne sie den Blog gar nicht hätte.

So ihr Lieben, jetzt dürft Ihr Euch den Oskar abholen und auch weitergeben, wenn Ihr wollt.

Natürlich bedanke ich mich auch ganz herzlich bei allen anderen Lesern, die hier regelmäßig reinschauen und kommentieren. Auch Ihr könnt noch einen Oskar bekommen, wenn Ihr fleißig weiter kommentiert. Romy hält bis jetzt den Rekord mit 25 Kommentaren!
Ich hoffe, Ihr hattet schöne Feiertage und seid gut ins Neue Jahr gekommen.

Tschüss bis bald.








 

Kommentare:

  1. Also besser hätte ich es nicht schreiben können. Ich stimme dir da vollkommen zu. Ein Award sollte eine reine Auszeichnung sein und nicht mit Regeln verbunden sein.Ich freue mich sehr über den Oskar, wenn du mir noch den Link zukommen lässt, binde ich ihn sehr gern auf meinem Blog ein. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Mir ist in letzter Zeit auch aufgefallen, dass die Awards nicht sehr beliebt zu sein scheinen, wusste aber bisher nicht, warum das so ist. Ich hab mich immer sehr gewundert, warum man sich nicht über solch ein Dankeschön freut :D
    Aber ich bin deiner Meinung - Ein Award sollte nicht an irgendwelche Regeln geknüpft sein, das widerspricht dem ursprünglichen Gedanken hinter einem Award.

    LG Tinut

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    kann mich den Beiden nur anschließen,
    ich finde auch, dass ein Award ein Geschenk / Auszeichnung ist,
    bei der man nicht irgendwelche Fragen,
    über Gott und die Wel, beantworten muß.
    Wie lange würden die Oskarverleihungen denn dauern,
    wenn jeder, eine halbe Stunde, Fragen beantworten müßte.
    Danke, für deinen Mut, den du hier gezeigt hast
    und hoffentlich lesen diesen Post sehr viele Leute.
    Ich muß Ehrlich sagen, dass ich zwar immer alle meine Leseblogs durchlese,
    aber da es schon sehr viele sind,
    fehlt mir oft die Zeit, immer einen Kommi, zu schreiben.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  4. Hach schöne Idee und das ganz und gar ohne meine Hilfe :)

    AntwortenLöschen
  5. HuHu das ist ja wirklich eine super süße Idee ich kann Dir nur zustimmen das so ein Award auch ein Geschenk sein soll nicht mit vielen Bedingungen und Regel daher kommen sollte den wenn ich was vergebe dann möchte ich dem beschenkten ja was gutes tun und nicht noch evt Arbeit machen
    Liebe Grüße
    Sandra
    PS: Falls ich es nicht schon gemacht habe wünsche dir noch alles Gute für 2014

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee, mich stören nicht mal die Fragen, aber oft sind es ja 10 Blogs, dann will man ja auch nicht doppelt nominieren, und das macht es so schwer und nervig..

    AntwortenLöschen
  7. Schön gedacht und schön gemacht, den Award sowie auch deinen kleinen Blog.
    Gefällt mir sehr gut. Habe dich soeben bei Heidi entdeckt.
    Grüssle zum Abend, Grüssle zum Abend, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen,
    das hast Du aber toll geschrieben!
    Ich habe schon vor über einem Jahr mit den Awards abgeschlossen, nachdem ich manchmal 2-3 am Tag erhalten habe. Anfangs machte das noch Spaß, aber irgendwann habe ich es als nervigen Quatsch angesehen und die Awards abgelehnt.
    Ich finde auch, dass sowas eine nette Geste oder ein Geschenk für einen anderen Blogger sein sollten, aber es war eigentlich immer nur eine krampfhafte Suche nach einem Blog, der auch mitmacht und das geht gar nicht!
    Deine Idee finde ich total klasse und Du machst es genau richtig. Ich nehme den Award gerne an!
    Vielen Dank!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Eine wirklich nette Idee. Leider gab es mal eine Zeit da hat es Überhand genommen mit den Adwards. Und wenn man immer wieder welche bekommt - ist dies nichts besonderes mehr. Auch ich mache deshalb nicht mehr dabei mit.
    Gerne nehme ich die Gegenverfolgung bei dir auf und lese hier noch ein wenig.
    lg

    AntwortenLöschen
  10. So ein nettes Bild zu sehen - da freut sich bestimmt jeder :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. Ich nehme den Oskar gerne an :)
    das ist wirklich eine total süsse Idee und ich bedanke mich herzlich!
    Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    schön das du das ansprichst. Ich habe auch gleich am Anfang meines Bloggerlebens einen Blog Award bekommen, obwohl ich noch nichts geleistet habe. Ich habe es so gehandhabt, das ich mich dafür in einem Post bedankt habe, aber habe auch dazu geschrieben, das ich den Award nicht weitergeben werde und auch keine Fragen dazu beantworte und wem das nicht passt, braucht ja nicht bei mir vorbeikommen ;-)
    Danke für den tollen Beitrag.
    Lg Sabrina

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...